Über uns

Der Pfadfinderstamm Wikinger ist ein Stamm für Jungs und Mädels.

Unser Stammesname

Gegründet wurde der Stamm 1974. Die Stammesgründer hatten die Idee, uns nach einem Volk zu benennen, das – mal abgesehen vom  Raufbold-Klischee – ein Kulturvolk mit florierendem Handel, kunstvollem Handwerk und Entdeckergeist war. Daneben bietet die reichhaltige und fantastische Sagenwelt der Wikinger einen riesigen Schatz an Namen und Themen für unsere Gruppen und Fahrten.

Ach ja – Unser Gründer, Ernst Werner „Porky“ Ludwig, wohnte derzeit in der Wikingerstraße in Rheidt, was wohl auch einen gewissen Einfluss gehabt haben soll!

Geschichte

Man glaubt es kaum, aber die Wikinger waren nicht von Anfang an im „Ring Kölner Bucht“. Unsere ersten „offiziellen Auftritt“ als frischgebackener Stamm Wikinger hatten wir 1974, knapp vier Monate alt, auf dem Winterlager des „Gaues Bergisches Land“ auf der Freusburg. Erst ein paar Jahre später wechselte unser Stamm vom „Bergischen Land“ zur „Kölner Bucht“. Viele Fahrten und Aktionen ließen unseren Stamm schnell wachsen und bald wurde der Rheidter Grundschulkeller, unser erstes „Heim“, für uns zu klein und Anfang der 80er baute sich der Stamm sein eigenes Heim – unser „Skiringssal“ wurde geboren.
Auch in den folgenden Jahren wuchs und wuchs unser Stamm: Aus dem einen Trupp wurden vier Trupps mit jeweils ca. fünf Sippen und zusammen mit den zwei Meuten und der Roverstufe waren wir bald so viele, dass man gar nicht versuchen brauchte, alle beim Namen zu kennen.

Stamm-Wikinger-Logo-RZBesonderheiten

Eine Besonderheit unseres Stammes ist, dass wir von Mai 2005 bis Juni 2007 kein Heim mehr hatten; ein Brand hat es zerstört. Das führte uns unfreiwillig zu unseren Wurzeln zurück: In den Rheidter Grundschulkeller in dem alles einmal begonnen hat. Dort und in zwei Klassenräumen fanden in dieser Zeit unsere Heimabende statt. Doch unser Skiringssal war nicht tot – wir bauten es neu! Aus Ideen und Wünschen wurden Pläne und Entwürfe. Diese sind mittlerweile Stein!
Abgesehen davon können wir froh behaupten, weiterzumachen wie eh und je. Die beiden Meuten Baloo und Bagheera, die Pfadfinderstufe “Sleipnir” mit ihren Jungen- und Mädchen – Sippen und ebenso unsere Roverrunden füllen unser neues Skiringssal Woche für Woche mit Leben.

Alterstufen

Wölflinge (7-11), Pfadfinder (12-16), Rover (ab ca. 16)

Stammeszeitung

Die „Wikingersaga“ gibt es seit 1985, doch hält sie sich zur Zeit eher bedeckt…

Fahrtengroschen

Der Fahrtengroschen sind die 50 Cent, die bei jedem Lager den unrunden Betrag ausmachen. Wir sammeln dieses Geld über ein Jahr zusammen und spenden sie für Soziale Zwecke. Unser momentanes Fahrtenprojekt ist die Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V..

Über die Elterninitiative:
Die Elterninitiative krebskranker Kinder setzt sich seit rund 24 Jahren für Kinder, Jugendliche und deren Eltern ein. Wir stehen in engem Kontakt zur Kinderkrebsstation der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin.