Wie entstand eigentlich die Welt aus der Sicht der Wikinger?


− Erster Stammesheimabend war ein voller Erfolg –

Woraus haben Wikinger gegessen? Und was haben sie gegessen? Wie haben sie Schmuck hergestellt? Was haben sie in ihrer Freizeit gemacht? Das und noch vieles mehr gab es am vergangenen Montag am Pfadfinderheim des Stammes Wikinger beim ersten Stammesheimabend zu entdecken und zu sehen.

Schon im letzten Jahr hatten wir beschlossen, dass wir gerne mal gemeinsam einen Heimabend gestalten und verbringen wollten. Denn ein Zusammenkommen aller Gruppen aus allen Altersgruppen war sonst nur auf Lagern möglich und der Wunsch, dieses auch mal ganz zwanglos unter ganz normalen Heimabendbedingungen zu erleben, war sehr groß.

So trafen sich also 85 Wikinger am Pfadfinderheim in der Talstraße, um auf einem großen Wikingermarkt allerlei zu erleben. So gab es zum einen die Möglichkeit, beim Töpfern eigene Schalen und Becher herzustellen, ganz so, wie es die Wikinger damals gemacht haben. Zum anderen konnte man aber auch gebannt lauschen, wie die Wikinger die Entstehung der Welt gesehen haben, welche Rolle die großen Götter und Riesen und Zwerge dabei gespielt haben. Doch auch für die Kunst sollte Zeit sein. So konnte man zum einen bunte Armbänder aus Wolle basteln und zum anderen gemeinsam ein neues Wikingerbanner gestalten.

Und schließlich gibt es da ja noch die Freizeit! Hatten Wikinger diese überhaupt neben all dem kriegerischen Leben? Oh ja, sie hatten sie. Und was machen Wikinger am liebsten? Kämpfen! Und um auch in der kampffreie Zeit zu nutzen, wurden Showkämpfe mit Strohsäcken ausgetragen oder Zielübungen mit dem Spiel Kupp trainiert.

Doch wie alle anderen Heimabende auch ging auch dieser Heimabend schneller vorbei, als einem lieb war. Und so hieß es nach zwei Stunden Abschied nehmen und aufräumen.

Zum feierlichen Abschluss bedankte sich der ganze Stamm noch einmal bei Jan Philipp für die tolle Arbeit, die er die letzten Jahre als unser Stammesführergeleistet hat.In der Meute Baloo wird er weiterhin als Meutenhelfer tätig sein und der neuen Stammesführung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Stammesfoto – Stammesheimabend 2012 (zum vegrößern klicken sie bitte auf das bild!)